The Wulffs


Fuck the Wulffs? Never ever!
Nach den ersten beiden EPs Medusas Eyes (V√Ė 2013) und Fuck The Wulffs (V√Ė 2014) geht die Regensburger Punk-Combo THE WULFFS mit ihrem ersten Longplayer How To Join A Nameless Cult (V√Ė 2015) den folgerichtigen und n√§chsten Schritt. Hier erwartet die H√∂rer eine rohe und facettenreiche Klangkulisse, erg√§nzt durch melancholische Texte und in bester Punk Attit√ľde von vier eigenst√§ndigen Charakteren dargeboten. THE WULFFS treffen sich mit ihrem neuen Album unter der sterbenden Sonne herrschender Systeme und ihre Musik kriecht durch die dunklen, regennassen Gassen deiner Stadt. Bald erlischt das Licht der Stra√üenlaternen und der Kerzenschein kehrt zur√ľck. Die Gang wird zum Kult.

The Wulffs aus Regensburg haben sich im Fr√ľhjar 2011 urspr√ľnglich als Punk-Projekt gegr√ľndet, um die Alltags-Tristesse aus Studium und Arbeit verarbeiten zu k√∂nnen. In den letzten Jahren hat sich das Ganze zu einer festen Band entwickelt. Voll und ganz √ľberzeugt vom DIY-Prinzip konzipieren sie ihre Ver√∂ffentlichungen mit viel Liebe zum Detail selbst und soweit wie m√∂glich in Eigenarbeit. Zwar sind die Punk-Wurzeln nach wie vor sp√ľr- und h√∂rbar, werden aber um eine eigenst√§ndige Mischung verschiedener Musikstile sinnvoll und kreativ erg√§nzt. Dabei finden vor allem Einfl√ľsse aus Stoner Rock, Post Metal, Shoegaze sowie New Wave und Garage immer wieder Einzug ins Songwriting. Neue Songs entstehen weitgehend in gemeinsamen Jam-Sessions. Dabei ist es ihnen besonders wichtig, dass das Zusammenspiel aus Melancholie und Wut nicht aus dem Auge verloren wird. Die Lyrics stellen dabei in erster Linie eine Erg√§nzung dar und werten die Songs thematisch durch Felder wie Transzendenz, Gesellschaftskritik und Natur auf.

Klanglich bewegt sich die Band zwischen alten Queens Of The Stone Age, Terrible Feelings, Joy Division, Red Dons sowie Turbonegro und anderen aktuellen Strömungen alternativer Musik aus Skandinavien.


Genre: Shoegaze, Post-Punk, Rock

Members:
Andreas Schlapps (voc, git)
Yannick Twelkmeyer (git)
Fabian Bleil (voc, bass)
Simon Schuster (drums)


Latest Release



All Releases

How to Join a Nameless Cult
(GTN-004 – 11/2105)
  


Videos